Weingut-Destillerie Lind
Unterstrasse 24
D-76829 Landau-Mörzheim
Tel. 06341 31435
Fax  06341 33271
www.weingut-lind.de

Blauer  Spätburgunder

Pinot Noir

Glas_u__Flasche03
Spätburgunder02

Impressum

ordering5

Die klassische Rotweinsorte in Deutschland, natürlich auch in anderen Ländern, ist der Blaue Spätburgunder eine Rebsorte mit weltweiter Verbreitung.
Auf Europa bezogen hat er sicher in Frankreich, wo er Pinot Noir heißt, die größte Bedeutung; von hier aus dürfte er nach Deutschland gelangt sein. Er ist die Spitzensorte Burgunds. In der Champagne bildet er, weiß gekeltert, zusammen mit dem Chardonnay die Grundlage für große Champagner.
Traditionell ist der Spätburgunder in allen deutschen Weinbaugebieten zu finden. Die Anbaufläche liegt bei rund neun Prozent der deutschen Rebfläche.
Er stellt sehr hohe Ansprüche an Boden und Klima. Deshalb wächst die Rebsorte bei uns auf besten Lagen.
Die Reife liegt mittelfrüh bis spät.
Während der Reifezeit muß darauf geachtet werden, dass der Botrytis-Pilz in den Rebanlagen keinen Einzug hält, da gesundes Lesegut erwünscht ist.
Vom Untergrund her braucht diese Sorte warme, fruchtbare, tiefgründige Böden, wie sie an der Südlichen Weinstrasse zu finden sind.
Die Erträge liegen nicht zu hoch, im Mittel
werden 60-80 hl/ha erreicht.
Spätburgunder schmecken vollmundig und samtig und haben ein fruchtiges Aroma und Nuancen von Mandel.
In der Farbe zeigt er sich intensiv in einem klaren Rubinrot. Die Aromen erinnern an rote Früchte wir Brombeere, Himbeere, aber auch Sauerkirsche und bei reifen Weinen an Holunder und Feigen.

Empfehlung:

Spätburgunder Rotweine sind ideal für die kühlere Jahreszeit, für winterliche Menüs und Abende am Kamin. Man trinkt sie zwischen 16 - 18 Grad.
Idealer Begleiter von Wildgerichten, Kaninchen oder Schmorbraten oder auch einer Käseplatte, auf jeden Fall Speisen mit kräftiger, dunkler Soße.
Weißherbst oder Rose gefällt zu Vorspeisen.